Blick auf das tief verschneite Zauchensee im SalzburgerLand, Österreich

Nachhaltigkeit in Zauchensee

Köstliche, regionale Produkte aus eigener Landwirtschaft
Ein Großteil der örtlichen Hotelbetriebe hat Landwirtschaft zum Ursprung, die bis heute dafür sorgt, dass sehr viele köstliche regionale Produkte verarbeitet werden. Von der frischen Kuhmilch und Bauernbutter, über edles Almfleisch bis hin zu ausgezeichneten Schnäpsen und Räucherwaren. Weiters sorgt die Zauchensee Liftgesellschaft auch bei innovativen Investitionen dafür, dass der gute Almboden so rasch als möglich wieder der Beweidung im Sommer zur Verfügung steht.
Nachhaltiger Umgang mit dem Almboden
Die Bewirtschaftung der Zauchenseer Almflächen ist somit nicht nur Qualitätsgarant für Lebensmittel, sondern erzeugt kaum Lieferkilometer und schont so die Umwelt.
Überhaupt sind die Bergbahnen sehr engagiert pfleglichen Umgang mit der Landschaft zu halten, denn neben dem werblichen Einsatz gesunder Umwelt gilt es schließlich auch energiewirtschaftlich und ressourcenschonend zu agieren.
Umweltschonende Energiegewinnung mit Holz aus dem Zauchtal
In den meisten Mitgliedsbetrieben der Zauchensee "holiday pearls“ kommen umweltfreundliche Technologien zum Einsatz, die mit Wärmerückgewinnung oder Strahlenminderung bei elektronischen Geräten arbeiten. Ca. 1.500t CO2-Emission werden alleine mit dem gemeinschaftlich betriebenen Biomasse-Heizwerk vermieden. Holz, vornehmlich aus unserem Zauchtal, wird hier als Hackgut zur umweltschonenden Energiegewinnung verwertet.

Somit leisten wir als Ortsteil von Altenmarkt einen ganz wesentlichen Beitrag zu den verbindlichen Zielen unserer Zugehörigkeit zum Klimabündnis „Salzburg 2050“!
Ihr Urlaub in einer gesunden, gepflegten Natur: das ist es, was Ihnen Ihre Gastgeber bieten!